Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Frankfurt

Kolonialismus- Macht - Rassismus Deutsche Kolonialgeschichte im Unterrichtsalltag

Thema Kolonialismus- Macht - Rassismus Deutsche Kolonialgeschichte im Unterrichtsalltag freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Die deutsche Kolonialgeschichte taucht selten bis gar nicht in den Lehrplänen in Deutschland auf. Dies ist ein Problem, da sie tiefe Spuren hinterlassen hat. Die Folgen sind bis heute sichtbar und spürbar - zum Beispiel beim Thema Rassismus. Daher nähern wir uns dem Kolonialismus auf zwei Wegen: Auf der einen Seite soll anhand von Unterrichtsmaterial über die Darstellung der Kolonialgeschichte nachgedacht und diskutiert werden. Außerdem wollen wir Materialien vorstellen, die aus dem Blickwinkel der damals kolonisierten Menschen zu einem Perspektivwechsel anregen. So kann dann auch hinterfragt werden, wer welche Macht hat.Auf der anderen Seite soll überlegt werden, inwiefern rassistisch geprägte Bilder und Vorstellungen auch heute noch im Unterrichtsalltag eine Rolle spielen. Damals waren diese Darstellungen notwendig, um den Kolonialismus zu rechtfertigen. Heute unterstützen sie - oft auch ungewollt - den alltäglichen Rassismus. Anhand von konkreten Beispielen schauen wir, was wir alle tun können und wie wir eine sensible Haltung zum Thema gewinnen können.Zielgruppe: Lehrkräfte PoWi, Geschichte, Deutsch; InteressierteSeminarleitung:Mirjam Tutzer ist Politikwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt feministischer postkolonialer Theorie und Rassismuskritik. Sie arbeitet in der politischen Bildungsarbeit, u.a. als Mitglied von frankfurt postkolonial.frankfurt postkolonial ist ein Zusammenschluss von Menschen, die sich kritisch mit den lokalen Spuren der deutschen Kolonialgeschichte in Frankfurt auseinandersetzen. Beim postkolonialen Stadtrundgang besuchen wir deshalb Orte, die exemplarisch sind für die (nicht)- Aufarbeitung und (nicht)- Erinnerung der deutschen Gesellschaft in Bezug auf ihre Kolonialgeschichte.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die TN können die deutsche Kolonialgeschichte im Unterricht in Geschichte, PoWi und Ethik behandeln.

Themenbereich Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
Fächer/Berufsfelder Ethik, Geschichte, Politik u. Wirtschaft
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Berufliche Schulen, Gymnasiale Oberst. (inkl. Berufl. Gymn.), Sekundarstufe I
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Frankfurt
Anbieter/Veranstalter
lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen
Dr. Carmen Ludwig
Zimmerweg 12
60325 Frankfurt
Fon: 069-97129327 
Fax:  
E-Mail: anmeldung@lea-bildung.de
Hinweis(e) Teilnehmende aus anderen Regionen sind gerne willkommen
Leitung Dr. Carmen Ludwig
Dozentinnen/Dozenten Mirjam Tutzer
Dauer in Halbtagen 2
Zeitraum 19.02.2019 10:00 bis 17:00
Kosten 68,00€
Ort Frankfurt
Veranstaltungsnummer 0189327602
Interne Veranstaltungsnummer D5961

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0189327602) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.