Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Frankfurt

"Fragiler Konsens" - Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft

Thema "Fragiler Konsens" - Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Antisemitismus ist in Deutschland ein beständiges Problem. Öffentlich tabuisiert, bestehen Ressentiments gegen Juden fort - etwa in verkürzter Kapitalismuskritik oder in der Ablehnung des Staates Israel. Mit der zunehmenden Einwanderung verschärft sich die Problematik: sowohl in der Abwehr gegen alles Fremde seitens einer national definierten Mehrheitsgesellschaft als auch durch Antisemitismus in bestimmten Migrantengruppen. Ausgehend von den Ansätzen des Sammelbandes "Fragiler Konsens. Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft" wird in dem Vortrag danach gefragt, wie Bildungsarbeit auf diese Entwicklungen reagieren kann. Zielgruppe: PoWi- u. Ethik-Lehrer/innen, InteressierteSeminarleitung: Meron Mendel ist Direktor der Jugendbegegnungsstätte Anne Frank in Frankfurt.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die TN können das Thema Antisemitismus ausführlich im Unterricht behandeln.

Themenbereich Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
Fächer/Berufsfelder Ethik, Politik u. Wirtschaft, Religion ev.
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Berufliche Schulen, Gymnasiale Oberst. (inkl. Berufl. Gymn.), Sekundarstufe I
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Frankfurt
Anbieter/Veranstalter
lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen
Dr. Carmen Ludwig
Zimmerweg 12
60325 Frankfurt
Fon: 069-97129327 
Fax:  
E-Mail: anmeldung@lea-bildung.de
Hinweis(e) Teilnehmende aus anderen Regionen sind gerne willkommen.
Leitung Dr. Carmen Ludwig
Dozentinnen/Dozenten Dr. Meron Mendel
Dauer in Halbtagen 1
Zeitraum 07.02.2019 18:00 bis 20:30
Kosten 0,00€
Ort Frankfurt
Veranstaltungsnummer 0189314102
Interne Veranstaltungsnummer D5890

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0189314102) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.